Skip to main content

Gesellschaft für Familienforschung e.V. Bremen

DIE MAUS

Fast 1100 Mitglieder

umfangreiches Archiv

Kirchenbuchabschriften, familienkundliche Sammlungen

Online-Datenbanken mit erweitertem Zugang für Mitglieder

große genealogische Bibliothek

Beantwortung von Anfragen, Hilfe bei der Familienforschung

Recherchemöglichkeiten im Staatsarchiv Bremen

Vorträge, Exkursionen

eigene Publikationen

Die MAUS stellt sich vor

AKTUELLES

Standesamtsregister Blumenthal erweitert

Das Standesamtsregisterprojekt von Heinz Wiemann mit seinen fleissigen Helferinnen Uta Bothe und Traute Buck haben das Sterberegister Blumenthal aus der Zeit von 1958-1977 abgetippt und die Daten sind online.

 

Neues Mitteilungsblatt erschienen

Das Mitteilungsblatt Oktober 2020 ist erschienen.

 

Auswanderungsprojekt aktualisiert

Die Seite der Auswanderung wurde um aktuelle Informationen ergänzt.

 

Neue Öffnungszeiten des Staatsarchivs

Das Staatsarchiv Bremen ändert seine Öffnungszeiten! Ab Dienstag 01. September 2020 wird das Haus

Mo-Do 9.00 - 17.00 Uhr
Fr 9.00 - 16.00 Uhr

geöffnet sein.

Dementsprechend passt die MAUS ihre Öffnungszeiten auch an.

 

Ab sofort gelten neue Regelungen

- Ab 8. Juni sind Besuche in der Geschäftsstelle der MAUS wieder möglich

- Maximal 2 Besucher werden pro Tag zugelassen

- Besucher müssen sich grundsätzlich vorher unter <archiv@die-maus-bremen.de> anmelden

- Besuche sind nur wochentags von 12.00 Uhr-16.00 möglich. Der Mittwoch ist davon ausgenommen

- Mundschutz und Abstandsregelung sind selbstverständlich

Blätter der MAUS - online

Die Blätter der MAUS beinhalten interessante Texte aus den Forschungsgebieten unserer Mitglieder und erscheinen in unregelmäßigen Abständen.

Alte Dänen-Grabplatte wiederentdeckt

    Juli 2020: Peter Strotmann entdeckt "Schatz" mitten in Bremen. Eine über 200 Jahre alte Grabplatte schlummerte, unter Moos versteckt, auf dem ehemaligen Herdentorsfriedhof und wurde vom Forscher, mit Hilfe der Maus, entschlüsselt.

    Die MAUSgruppe auf Facebook

    VERANSTALTUNGEN

    Mitgliederversammlung abgesagt

     

    nachdem der Vorstand der MAUS zunächst intern diskutiert hat, ob die geplante Mitgliederversammlung am 21. November überhaupt stattfinden kann, haben nun die 19. Corona-Verordnung der Stadt Bremen sowie ein Telefonat mit der Stadtverwaltung die Gewissheit gebracht.

    Sie kann NICHT stattfinden, denn erlaubt sind wegen der hohen Fallzahlen zur Zeit nur Versammlungen mit maximal zehn Personen!

     

    Von daher müssen wir nun die geplante Mitgliederversammlung noch einmal in diesem Jahr absagen. Der Vorstand der MAUS bedauert dies natürlich sehr, ist aber andereseits erleichtet, nicht die enorme Verantwortung wegen der großen Ansteckungsgefahr tragen zu müssen.

     

    Zum Glück ist der MAUS-Vorstand in vollem Umfang handlungsfähig, weil er teilweise im letzten Jahr bzw. vorletzten Jahr gewählt worden ist und die Amtszeit satzungsgemäß 4 Jahre dauert. Ich selbst führe als stellvertretende Vorsitzende nach dem Tod unseres werten Vorsitzenden Rolf Masemann satzungsgemäß die Amtsgeschäfte weiter. Weitere Posten sind bis zu den nächsten Wahlen kommissarisch besetzt.

     

    Die jährliche Kassenprüfung ist von den gewählten Kassenprüfern am 15.10.2020 satzungsgemäß durchgeführt worden. Dem Schatzmeister York Soltmann wurde dabei die ordnungsgemäße Führung der Amtsgeschäfte bestätigt. Außerdem ergab die stichprobenweise Prüfung der Kasse keine Beanstandungen. Der Bericht der Kassenprüfer wird im nächsten Mitteilungsblatt im Januar 2021 abgedruckt.

    Weitere Berichteaus dem Vorstand sind nach der Absage der Mitgliederversammlung zur Information der Mitglieder selbstverständlich.

     

    Über die Absage persönlich informiert werden alle Mitglieder, die sich für den 21. November angemeldet haben.

    Der Vorstand der MAUS bittet um Verständnis und hofft, dass alle die Zeit für eigene Forschungen nutzen können und vor allem gesund bleiben.

     

    Herzliche Grüße

    Freya Rosan